München, 19.12.2013

Autofahrer fürchten Schäden durch Silvesterkracher

Fast jeder dritte Autofahrer in Deutschland blickt mit Sorge auf die Silvesternacht, wenn es um sein Fahrzeug geht (31 Prozent). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von AutoScout24 unter 1.042 Autofahrern. Dabei geben elf Prozent an, schon einmal durch Silvesterkracher und Feuerwerk einen Schaden am Fahrzeug erlitten zu haben. Ein Fünftel hat nach eigenen Angaben zwar selbst noch keine negativen Erfahrungen gemacht, fürchtet aber dennoch eine Beschädigung seines Gefährts (20 Prozent).

Am besten in die Garage – oder zumindest weg vom Trubel

Weitere 20 Prozent geben an, ein mulmiges Gefühl zu haben. Was hier hilft, verrät Thomas Weiss, Automobilexperte bei AutoScout24: „Natürlich ist es am besten, das Fahrzeug für diese Nacht in einer Garage unterzubringen.“ Das tun auch 24 Prozent der Befragten und machen sich deshalb keine Gedanken. „Wer keine Garage hat, stellt sein Fahrzeug besser an einem ruhigeren Ort ab und eben nicht an den Plätzen, an denen viel geböllert wird“, ergänzt Thomas Weiss. „Herabfallende, abgebrannte Raketen hinterlassen meist keine Schäden am Fahrzeug. Bengalische Feuer können jedoch gravierende Lackschäden anrichten. Gegen Vandalismus hilft Ihnen nur eine Vollkaskoversicherung, die Teilkasko deckt das in der Regel nicht ab. Ansonsten greift noch die Haftpflichtversicherung des Verursachers, wenn Sie ihn denn ermitteln können.“

Ergebnisse im Überblick

Neujahr steht vor der Tür. Und mit dem Jahreswechsel kommen die Silvesterkracher und das Feuerwerk. Machen Sie sich deshalb Sorgen um Ihr Auto?Prozent

Ja, ich hatte dadurch schon einmal einen Schaden am Fahrzeug: 11 Prozent

Ja, auch wenn bislang meinem Auto noch nie etwas passiert ist: 20 Prozent

Sorgen nicht direkt, aber ein bisschen mulmig ist mir schon: 20 Prozent

Nein, da wird schon nichts passieren: 15 Prozent

Nein, mein Auto steht sicher in der Garage: 24 Prozent

Nein, mein Auto ist ja versichert: 6 Prozent

Nichts davon / Ich habe kein Auto: 4 Prozent

Im Auftrag von AutoScout24 hat das Marktforschungsinstitut Innofact vom 5. bis zum 6. Dezember 2013 insgesamt 1.042 Autofahrer in Deutschland repräsentativ befragt.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr