München, 19.03.2014

Umfrage: Mercedes sorgt in Genf für größte positive Überraschung unter deutschen Marken

Opel landet mit seinen Neuheiten bei den AutoScout24-Nutzern auf dem zweiten Platz, gefolgt von BMW

Der Genfer Autosalon hielt für seine Besucher eine Vielzahl von Neuheiten und Studien bereit. Im Nachgang der Messe hat der Online-Automarkt AutoScout24 die Leser seines Magazins befragt, welche deutsche Marke sie am stärksten positiv überrascht hat. Insgesamt haben 1.050 Nutzer an der Umfrage teilgenommen. Platz eins geht dabei an Mercedes-Benz (29 Prozent). Der Hersteller mit dem Stern hat auf der Messe sein neues Spitzenmodell S-Klasse Coupé sowie die neueste Generation der Mittelklasse-Limousine C-Klasse vorgestellt.

Auch Opel gelang es, die Erwartungen vieler Umfrageteilnehmer zu übertreffen: Die Marke aus Rüsselsheim landete mit knapp einem Viertel der Stimmen auf dem zweiten Platz (24 Prozent). Wichtigste Neuheiten auf dem Messestand von Opel waren der Astra OPC Extreme, eine 300 PS starke Straßenversion des Rennfahrzeugs, sowie neue Varianten des Adam und neue Motoren. BMW bot mit dem 2er Active Tourer und dem 4er Gran Coupé zwei Highlights. Sie dürften dem bayerischen Premiumhersteller zum dritten Rang unter den Marken verholfen haben (18 Prozent). Es folgen Audi (16 Prozent), VW (8 Prozent) und Porsche (5 Prozent).

„Der Genfer Autosalon stand in diesem Jahr für Vielfalt in allen Segmenten. Diese Vielfalt zeigen insbesondere die Marken in dieser Hitliste: Neben Traumautos wie dem S-Klasse Coupé von Mercedes waren auch Familienfahrzeuge wie der 2er Active Tourer von BMW und emotionale Autos wie der Opel Adam Rocks zu sehen“, erklärt Thomas Weiss, Automobilexperte bei AutoScout24 und Chefredakteur des AutoScout24 Magazins, die Ergebnisse. Mit Blick auf den Markt führt er aus: „Es kommt Bewegung in einen Markt, der in den kommenden Jahren von Konkurrenz geprägt sein wird: Opel stellt mit seinen Fahrzeugen wiederholt die Vorurteile gegenüber der Marke in Frage, während sich BMW der bisher vernachlässigten Zielgruppe der Familien annimmt. Und Mercedes baut wieder richtig schöne Autos.“

Die deutschen Marken bestimmen auch das Angebot der AutoScout24-Datenbank in Deutschland. Hier steht Volkswagen mit 19 Prozent ganz vorne, gefolgt von Mercedes (9 Prozent), sowie Opel, BMW und Audi (jeweils 8 Prozent). Die meist nachgefragte Marke ist BMW (16 Prozent). Es folgen Volkswagen (15 Prozent), Mercedes (13 Prozent), Audi (12 Prozent) und Opel (6 Prozent).

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr