München, 25.09.2014

Spontanität versus Beratung

25 Prozent der Kaufinteressenten aus dem Internet besuchen Autohäuser spontan. Wer beim Autokauf bestens beraten sein möchte, sollte seinen Besuch im Autohaus vorher ankündigen.

Ein Viertel der deutschen Kaufinteressenten von Gebrauchtwagen bei AutoScout24 gehen nach der Informationssuche auf dem Portal direkt in ein Autohaus, und zwar ohne vorher anzurufen oder eine E-Mail zu schreiben. Sie vergessen dabei: Wer sich vorher anmeldet bzw. eine Probefahrt vereinbart, erhält meist die bessere Beratung.

Mehr als die Hälfte ruft an

Gut die Hälfte (52 Prozent) der Interessenten nehmen zunächst telefonisch Kontakt mit dem Verkäufer auf, wenn sie sich näher für ein Fahrzeug im Internet interessieren. 23 Prozent nutzen die direkte Kontaktmöglichkeit bei AutoScout24 und schreiben über den Online-Fahrzeugmarkt eine E-Mail an den Händler. Das heißt: Drei Viertel der Interessenten nehmen Kontakt auf, bevor sie im Autohaus vorbeischauen.

Kontaktaufnahme immer sinnvoll

Sich vor dem Besuch im Autohaus zu melden, lohnt sich. Das bestätigt auch Michael Gebhardt, Autoexperte bei AutoScout24: „So erfahren die Käufer, ob das Wunschfahrzeug noch zu haben ist, und sie können bereits erste Fragen stellen.“ Durch die Vorankündigung erhält der Händler die Möglichkeit, Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch einzuplanen und sich bereits für den Interessenten passende Fahrzeugalternativen zu überlegen. „Unsere Händler berichten uns oft, dass sie bei spontanen Kundenbesuchen im Autohaus nicht die Zeit haben, die sie sich gerne für eine ausführliche Beratung nehmen würden“, so Gebhardt weiter.

Spontane Holländer, akkurate Österreicher

Im europäischen Vergleich sind die deutschen Autokäufer mit 25 Prozent Direktbesuchen ähnlich spontan wie die Autokäufer in Frankreich (24 Prozent Direktbesuche) und in Österreich (23 Prozent Direktbesuche). Damit liegen sie aber nicht im Spitzenfeld. Denn die Holländer sind immer gut für einen Überraschungsbesuch im Autohaus: 38 Prozent der befragten AutoScout24 Nutzer dort gaben an, bei Interesse an einem Fahrzeug einfach im Autohaus vorbeizuschauen. Damit liegen sie noch vor den Italienern und den Spaniern (je 31 Prozent) sowie den Belgiern (30 Prozent).

AutoScout24 befragte für die Studie europaweit online 4.526 Nutzer des Online-Automarkts (davon 550 in Deutschland), die sich für Gebrauchtwagen von einem Händler interessierten. Die Erhebung fand zwischen April und August 2014 statt.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr