München, 07.07.2015

Autofahren im Urlaub: Sommer, Sonne, Strafzettel?

AutoScout24-Studie: Mehr als die Hälfte der Deutschen macht dieses Jahr noch in Europa Urlaub mit dem Auto/Nur 18 Prozent der Autofahrer kennen Tempolimit in Italien

Sommerzeit ist Urlaubszeit – und vor allem bei Reisen ins europäische Ausland ist das Auto hierfür das Verkehrsmittel Nummer eins: 52 Prozent der Deutschen unternehmen in diesem Jahr eine solche Reise und wollen im Urlaubsland einen Pkw nutzen. Dabei sind sich viele Autofahrer sicher: Sie glauben, die Tempolimits und Mautbestimmungen vor Ort zu kennen. Doch eine aktuelle repräsentative Studie im Auftrag des europaweit größten Online-Automarkts AutoScout24 zeigt, dass die deutschen Fahrer ihr Wissen lieber vor der Fahrt noch einmal auffrischen sollten.

Mehrheit nutzt im Europa-Urlaub ein Auto

Das Thema Straßenverkehr im Ausland ist wichtig. Denn mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Deutschen genießt ihren Urlaub im europäischen Ausland und fährt dort Auto. Nur zwölf Prozent der Befragten haben nicht vor, in ihrem Europa-Urlaub einen Pkw zu nutzen. Ein Viertel (25 Prozent) plant für dieses Jahr nicht, die Ferien in einem anderen europäischen Land zu verbringen. Weitere zwölf Prozent sind noch unentschlossen.

Selbstbewusste Autofahrer

Während Deutschland seit Jahren über die Pkw-Maut diskutiert, sind viele Urlaubsländer schon weiter und haben diese eingeführt. Doch wie genau wissen die Deutschen über die Straßennutzungsgebühren in ihren Urlaubsländern Bescheid? Von den Europa-Reisenden fühlen sich viele gut informiert. 42 Prozent geben an, genau zu wissen, wann und wo sie für die Straßennutzung zahlen müssen. Ebenso viele tun dies teilweise. Nur 17 Prozent haben sich noch nicht damit beschäftigt. Ein ähnliches Bild ergibt sich, wenn man nach der Verkehrsordnung fragt. Diese glauben 48 Prozent ziemlich exakt zu kennen, gleich viele denken, sie zumindest ungefähr zu kennen. 4 Prozent sind vollkommen ahnungslos.

Lücke zwischen Selbsteinschätzung und tatsächlichem Wissen

Doch entspricht diese positive Selbsteinschätzung auch der Realität? Nicht ganz: Die Studie fragte auch nach konkreten Regelungen in den beliebten Urlaubsländern Italien und der Schweiz. Und nur ein geringer Teil der befragten deutschen Autofahrer konnte mit seinem Wissen glänzen. Auf die Frage nach dem Tempolimit auf italienischen Schnellstraßen gaben nur 18 Prozent die richtige Antwort (110 Kilometer pro Stunde). 28 Prozent gestanden, das Limit nicht zu kennen. 54 Prozent antworteten falsch. Das Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde außerorts in der Schweiz gaben immerhin 30 Prozent richtig an. Und dass Autobahnschilder in Italien grün sind, konnten 38 Prozent aller Befragten berichten. 27 Prozent gaben keine Antwort. 30 Prozent glauben, dass Autobahnschilder in Italien wie in Deutschland blau sind. Sechs Prozent gehen von gelben Autobahnschildern südlich des Brenners aus.

Lieber noch mal auffrischen

Marion Modes, Pressesprecherin von AutoScout24, empfiehlt, sich vor Reiseantritt gut zu informieren. „Die Verkehrsregeln unserer europäischen Nachbarn weichen teilweise stark von denen in Deutschland ab. Urlauber sollten sich auf jeden Fall vorher schlau machen. Zumal die Bußgelder in manchen Ländern sehr hoch sind und man gerade im Urlaub das Geld doch lieber anders investiert.“ AutoScout24 bietet den Reisenden eine Infografik, die die wichtigsten Maut- und Verkehrsregeln der europäischen Länder übersichtlich zusammenfasst: http://themen.autoscout24.de/mautuebersicht/

Zum Thema „Mit dem Auto in den Urlaub“ befragte die Innofact AG vom 02. bis 04. Juni 2015 im Auftrag von AutoScout24 1050 Autofahrer, bevölkerungsrepräsentativ hinsichtlich des Alters (18-65 Jahr) und des Geschlechtes quotiert. Die ausführlichen Umfrageergebnisse erhalten Sie auf Anfrage unter presse@autoscout24.com.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit das größte online Automobil-Anzeigenportal. Der Marktplatz ermöglicht es seinen Kunden, sich den Traum vom eigenen Auto einfach, effizient und stressfrei zu erfüllen. Auf AutoScout24 können Händler und Privatverkäufer Anzeigen für Gebraucht- und Neuwagen schalten. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

AutoScout24 gehört zur Scout24-Gruppe. Diese betreibt führende Online-Marktplätze für Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr