München, 03.05.2016

Autowerkstätten: Vertrauen, Preis und Nähe

Männer und Jüngere machen sich häufiger online schlau

Beim Thema Werkstatt scheiden sich die Geister: Ältere Autofahrer haben oft schon die Werkstatt ihres Vertrauens gefunden, während sich vor allem Jüngere vorher online schlau machen. Und Frauen drücken bei Beulen und Kratzern eher beide Augen zu. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Studie im Auftrag von AutoScout24, dem europaweit größten Online-Automarkt mit Werkstattportal. Die Umfrage erklärt zudem, wofür deutsche Autohalter die Dienste einer Werkstatt in Anspruch nehmen und wie sie sich auf einen Besuch vorbereiten.

53 Prozent der Autohalter wählten ihre aktuelle Werkstatt vor allem wegen ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnisses aus. Aber auch die Nähe war für 42 Prozent ausschlaggebend. Empfehlungen spielten für 34 Prozent eine Rolle. Freie Werkstätten und Vertragswerkstätten sind etwa gleich beliebt (34 und 32 Prozent). „Wer auf der Suche nach der richtigen Werkstatt ist, kann beim Werkstattportal Preise online bequem vergleichen. Bei Eingabe der eigenen Postleitzahl werden Werkstätten in der Umgebung angezeigt. Und Bewertungen von anderen Kunden geben Orientierung“, sagt Stefan Lemper, Vice President Product Marketing - New Business, der für das Werkstattportal von AutoScout24 zuständig ist.

Vertrauen ist groß, nur bei den Jungen noch nicht

Am häufigsten fahren Autohalter in die Werkstatt, wenn etwas kaputt ist (83 Prozent). Doch die Mehrheit wartet nicht, bis eine Kontrollleuchte angeht. 73 Prozent suchen für regelmäßige Wartungsarbeiten wie Öl- oder Zahnriemenwechsel und Inspektionen eine Werkstatt auf. Einen anstehenden TÜV-Besuch nehmen 71 Prozent ebenfalls zum Anlass (HU+AU). Den Reifenwechsel lassen 56 Prozent auch gerne von den Profis vornehmen.  

Das Vertrauen in die gewählte Werkstatt ist groß. Der häufigste Gedanke auf dem Weg in die Werkstatt ist: „Gut, dass ich dem Kfz-Mechaniker in meiner Werkstatt vertrauen kann“ (45 Prozent). Fast ebenso viele (43 Prozent) haben aber auch schon recherchiert und wissen, wie teuer die Reparatur ungefähr ausfallen wird. Ältere Autohalter vertrauen ihrer Werkstatt besonders stark (57 Prozent der 50- bis 65-Jährigen). Bei den Jüngeren fällt das Vertrauen wohl aufgrund der geringeren Erfahrung dagegen deutlich geringer aus (34 Prozent der 18- bis 29-Jährigen). Sie bereiten sich dafür wesentlich häufiger auf einen Werkstattbesuch vor. 85 Prozent der 18- bis 29-Jährigen sprechen vorab mit Bekannten, informieren sich im Internet oder bitten jemanden mitzukommen bzw. den Besuch zu übernehmen. Dagegen macht sich knapp die Hälfte (49 Prozent) der 50- bis 65-Jährigen keine Gedanken und fährt einfach zu ihrer Werkstatt.

Frauen stören Beulen und Kratzer weniger

Auch zwischen den Geschlechtern gibt es deutliche Unterschiede. Männer lassen beispielsweise Schönheitsreparaturen wesentlich häufiger vornehmen. 36 Prozent geben an, Beulen und Kratzer ausbessern zu lassen, während dies nur 28 Prozent der Autohalterinnen tun. Generell zeigen die Ergebnisse eine leichte Tendenz, dass Frauen nur das Nötigste machen lassen. Dies könnte daran liegen, dass Frauen sich unsicherer fühlen, wenn sie in die Werkstatt fahren. Ein Drittel hofft auf dem Weg in die Werkstatt, dass sie nicht zu viel zahlen muss. Bei den Männern tut dies nur ein Viertel. Das könnte daran liegen, dass Männer häufiger vorab im Internet recherchieren (40 Prozent versus 27 Prozent der Frauen). Beim AutoScout24 Werkstattportal beispielsweise lassen sich Preise für einzelne Leistungen online bequem vergleichen.

Zum Thema „Autowerkstatt“ befragte die Innofact AG vom 24. bis 29. März 2016 im Auftrag von AutoScout24 1.030 Autohalter, bevölkerungsrepräsentativ hinsichtlich des Alters (18-65 Jahr) und Geschlechtes quotiert. Mehrfachantworten waren möglich. Die ausführlichen Umfrageergebnisse erhalten Sie auf Anfrage unter presse@autoscout24.com.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit das größte online Automobil-Anzeigenportal. Der Marktplatz ermöglicht es seinen Kunden, sich den Traum vom eigenen Auto einfach, effizient und stressfrei zu erfüllen. Auf AutoScout24 können Händler und Privatverkäufer Anzeigen für Gebraucht- und Neuwagen schalten. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

AutoScout24 gehört zur Scout24-Gruppe. Diese betreibt führende Online-Marktplätze für Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr