München, 27.10.2016

AutoScout24 AGPI B2B: Herbstrallye: Gebrauchtwagenpreise erreichen neuen Jahreshöchstwert

Im Oktober stieg der Durchschnittspreis im monatlichen AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) um 1,2 Prozent und markierte mit 18.680 Euro einen neuen Jahreshöchststand (September: 18.458 Euro). Der Preisabstand zum Vorjahresmonat schrumpfte und landete mit 5,3 Prozent (942 Euro) auf dem niedrigsten Stand seit Januar 2016. Der Herbstbeginn bescherte dem Handel allerdings einen zweistelligen Nachfrageschub bei gleichzeitigem Bestandsabbau in vier von sieben Alterssegmenten.  

„Nachfrage und Angebot stiegen am stärksten bei den jungen Gebrauchten bis zu einem Jahr. Zum Jahresende hin zieht das Geschäft mit den Tageszulassungen offensichtlich wieder an. Mit den Tageszulassungen können Hersteller und Händler kostenbewussten Neuwagenkäufern eine günstige Alternative bieten. Dieser lukrative Markt ist allerdings heiß umkämpft, weshalb die Preise nicht bei den jungen, sondern bei den älteren Fahrzeugen ab fünf Jahren am deutlichsten zunehmen“, sagt Stephan Spaete, Senior Vice President Sales & Operations bei AutoScout24.

Preisanstieg bei Älteren besonders deutlich

Im Oktober legten erneut sechs von sieben Alterssegmenten beim Preis zu. Einzig die ein- bis dreijährigen Gebrauchten (Durchschnittspreis: 25.152 Euro) hielten ihr Preisniveau. Alle anderen Segmente zogen teils kräftig an. Insbesondere ältere Fahrzeuge zwischen zehn und 20 Jahren legten um 3,1 Prozent zu (4.809 Euro). Mit 2,5 Prozent knapp dahinter platzierten sich zu Herbstbeginn die Oldtimer (ab 30 Jahre, 26.232 Euro), gefolgt von den Youngtimern mit einem Plus von 2,1 Prozent (6.812 Euro). Gebrauchte im Alter von fünf bis zehn Jahren reihten sich mit leichtem Abstand dahinter ein (+1,5 Prozent, 12.054 Euro). Damit sprang die Altersklasse zugleich erstmals über die 12.000 Euro-Schwelle. Preislich leicht zulegen konnten drei bis fünf Jahre alte Fahrzeuge (+0,4 Prozent, 18.975 Euro) sowie bis zu zwölf Monate alte Gebrauchte (+0,1 Prozent, 27.680 Euro).

Angebotsentwicklung uneinheitlich

Während sich bei neueren Jahrgängen der Bestand erhöhte, verringerte sich das Angebot bei den älteren Fahrzeugen – außer bei den Oldtimern. Das erklärt zum Teil die gestiegenen Preise in den höheren Alterssegmenten. Am meisten verloren mit 3,0 Prozent drei bis fünf Jahre alte Gebrauchtfahrzeuge. Dahinter folgten zehn bis 20 Jahre alte Autos mit einem Rückgang um 2,7 Prozent und Youngtimer (20 bis 30 Jahre) mit einem Minus von 1,9 Prozent. Ebenfalls leicht dezimiert zeigte sich das Angebot der fünf bis zehn Jahre alten Gebrauchtwagen (-0,9 Prozent). Alle weiteren Segmente lagen über dem Vormonatswert. Am stärksten zugelegt hatte der Bestand bei den bis zu einjährigen Fahrzeugen (+2,5 Prozent). Hier dürfte bei vielen Händlern der Jahresendspurt hinsichtlich Boni und Tageszulassungen begonnen haben. Oldtimerangebote lagen 1,3 Prozent im Plus, ein- bis dreijährige Gebrauchte 0,9 Prozent.

Nachfrageentwicklung: Durchweg zweistellige Steigerung

Durchweg positiv entwickelte sich die Nachfrage im Oktober. Den größten Nachfrageschub erhielten junge Gebrauchte bis zu zwölf Monate (+16,8 Prozent). Aber auch die ein- bis dreijährigen Fahrzeuge wurden um 14,4 Prozent stärker nachgefragt. Mit 13,8 und 13,4 Prozent tauchten auf den weiteren Plätzen Gebrauchtwagen im Alter von zehn bis 20 Jahren sowie die fünf bis zehn Jahre alten Gebrauchten auf. Etwa gleichauf bewegte sich die Nachfragesteigerung bei den Young- (+12,8 Prozent) und Oldtimern (+12,7 Prozent). Drei bis fünf Jahre alte Fahrzeuge vereinten immerhin noch 12,1 Prozent mehr Interessenten auf sich. Damit erfüllte sich die Prognose vom Vormonat, dass der Herbst für Belebung sorgt.

In unserem Studienbereich finden Sie die Infografik im Format 16:9 zum Download und zur kostenfreien Veröffentlichung. Zudem stehen weitere Zahlen zur Preis- und Nachfrageentwicklung in den einzelnen Fahrzeug- und Alterssegmenten bereit.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit das größte online Automobil-Anzeigenportal. Der Marktplatz ermöglicht es seinen Kunden, sich den Traum vom eigenen Auto einfach, effizient und stressfrei zu erfüllen. Auf AutoScout24 können Händler und Privatverkäufer Anzeigen für Gebraucht- und Neuwagen schalten. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

AutoScout24 gehört zur Scout24-Gruppe. Diese betreibt führende Online-Marktplätze für Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr