München, 26.01.2017

Top Ten der begehrtesten Allradfahrzeuge unter 25.000 Euro

Kompakt- und Mittelklasse auf der Siegertreppe / Japanische Modelle stark vertreten / SUVs dominieren Mittelfeld

Seit Wochen hat der Winter Deutschland fest im Griff. Schnee und Frost lassen das Interesse an Allradfahrzeugen steigen. AutoScout24 hat die aktuell beliebtesten gebrauchten 4x4-Fahrzeuge unter 25.000 Euro ermittelt. Hierfür analysierte der europaweit größte Online-Automarkt die Seitenaufrufe auf www.autoscout24.de. Ergebnis der Top Ten: SUVs sind beliebte Allrader, doch auf den ersten drei Plätzen sind ein Kompaktklasse-, SUV- und Mittelklassemodell vertreten. „Allradantrieb stabilisiert die Straßenlage. Im Schnee drehen die Räder seltener durch und winterliche Fahrten bergauf werden leichter. Diese Vorteile sind gerade beim Gebrauchtwagenkauf erschwinglich. Und es gibt mittlerweile ein vielfältiges Angebot an Allradfahrzeugen“, sagt Sebastian Lorenz, Vice President bei AutoScout24.

Platz eins bis fünf: Volkswagen vor Toyota, Opel, Nissan und Subaru

Auf den ersten Blick verblüffend: Der begehrteste Allrader unter 25.000 Euro ist ein Kompaktwagen. Der VW Golf erhält trotz Dieselskandal die meisten Seitenaufrufe pro Inserat. Bei ihm finden Interessenten auch die größte Auswahl an gebrauchten Allradern. Schon Mitte der 1980er gab es den Golf II Syncro wahlweise mit Allradantrieb. Im Schnitt wird der Golf gebraucht mit 4x4 für 24.720 Euro angeboten. Ihm folgt der Toyota RAV4 (17.576 Euro), ein Allrad-SUV, das die Kategorie sportlicher Geländewagen Mitte der 1990er Jahre mitbegründet hat. Doch schon der Drittplatzierte erstaunt erneut: Opels Mittelklassemodell Insignia (23.079 Euro). Der Vectra-Nachfolger wird seit Herbst 2008 als Limousine und seit 2009 zusätzlich als Kombi namens Sports Tourer angeboten. Beide sind optional auch mit Allradantrieb zu haben. Seit 2014 ist zudem eine höher gelegte 4x4-Variante mit der Bezeichnung Country Tourer im Programm.

Platz vier belegt der seit 1989 angebotenen Nissan Navara (24.256 Euro) – ein Pickup und mit offener Ladefläche ebenfalls kein klassisches Mainstream-SUV. Platz fünf bei den Seitenaufrufen belegt Subaru mit dem hochgelegten Kombi Forester (19.596 Euro), der in seiner aktuellen Version bereits zum SUV mutiert ist. Die Japaner galten schon in den frühen 1980er Jahren als Vorreiter in Sachen Allradtechnik und hatten über Jahre fast ausschließlich Allradmodelle im Angebot. Der Forester ist darüber hinaus einer der wenigen in seiner Klasse, der serienmäßig ein Untersetzungsgetriebe mit an Bord hat.

Platz sechs bis zehn: Honda vor Nissan, Mitsubishi, Mini und wieder Nissan

Auf Platz sechs der begehrtesten Allradler landet mit dem Honda CR-V (19.799 Euro) wieder ein klassisches SUV. Seit 1996 im Programm, haben Gebrauchtinteressenten derzeit die Wahl zwischen vier Generationen des Japaners. Auf Position sieben fährt der Nissan X-Trail (19.556 Euro). Das Modell steht beispielhaft für viele moderne Crossover, die sich im Laufe der Zeit vom einst kantigen Geländewagen zum begehrten Trendobjekt SUV gewandelt haben. Dazu zählt der achtplatzierte Mitsubishi Outlander (21.928 Euro) nicht. Seit 2014 auch als Plug-in Hybrid mit bis zu 50 Kilometer elektrischer Reichweite erhältlich, schätzen Allradliebhaber bei dem eher unscheinbaren Japaner vor allem das variable Raumangebot mit bis zu sieben Sitzplätzen.

Platz neun der beliebtesten Allradler belegt der Mini Countryman von BMW, obwohl er dem ursprünglichen Mini-Ansatz weit entrückt. Auch wenn er in den Top Ten zu den kleinsten Allradern zählt, weist er einen der höchsten Preise auf (23.209 Euro). Dieser dient beim letztplatzierten der Top Ten hingegen eher als Anreiz. Der Nissan Qashqai (19.557 Euro) hat den SUV-Boom vor Jahren mit ausgelöst und stellt eine handliche Alternative zu den klassischen Kompaktwagen dar – mit besserem Raumangebot, praktischer Ausstattung und wirtschaftlichen Antrieben aus dem Renault-Regal. Weiterer Vorteil: Von 2008 bis 2010 war mit dem Qashqai+2 auch eine verlängerte Version mit sieben Sitzplätzen im Angebot.

Top Ten der Allrader unter 25.000 Euro auf AutoScout24

(Oktober bis Dezember 2016; gebrauchte Fahrzeuge mit Allradantrieb unter 25.000; sortiert nach den durchschnittlichen Detailseitenaufrufen pro Inserat/Fahrzeug; Mindestanzahl der eingestellten Fahrzeuge pro Modell: 500)

Platz Marke/Modell Durchschnittspreis gebraucht
1. Volkswagen Golf 24.719,90 €
2. Toyota RAV4 17.575,56 €
3. Opel Insignia 23.078,86 €
4. Nissan Navara 24.255,52 €
5. Subaru Forester 19.595,92 €
6. Honda CR-V 19.799,29 €
7. Nissan X-Trail 19.555,83 €
8. Mitsubishi Outlander 21.978,34 €
9. MINI Countryman 23.208,90 €
10. Nissan Qashqai 19.556,71 €

Weitere wertvolle Tipps und Ratschläge rund um das Thema Allrad, Winter und mehr finden Interessierte in der AutoScout24 Info-Rubrik (http://ww2.autoscout24.de/info.aspx) und einen Gebrauchtwagen-Kaufberater unter http://ww2.autoscout24.de/magazine/mz_usedcars.aspx

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit das größte online Automobil-Anzeigenportal. Der Marktplatz ermöglicht es seinen Kunden sich den Traum vom eigenen Auto einfach, effizient und stressfrei zu erfüllen. Auf AutoScout24 können Händler und Privatverkäufer Anzeigen für Gebraucht- und Neuwagen schalten. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

AutoScout24 gehört zur Scout24-Gruppe. Diese betreibt führende Online-Marktplätze für Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr