München, 27.06.2017

Jeder Zweite würde bei Führerscheinprüfung durchfallen

Die Mehrheit der deutschen Autofahrer würde bei einer erneuten Führerscheinprüfung wahrscheinlich durchfallen. So glauben insgesamt 58 Prozent, dass sie einen spontanen Test nicht bestehen würden. Nur jeder Dritte (35 Prozent) schätzt seine theoretischen und praktischen Fahrkünste als up to date ein und glaubt somit an die Bestätigung seiner Fahrerlaubnis. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von AutoSout24, dem europaweit größten Online-Automarkt.

Vor allem der theoretische Teil der Führerscheinprüfung sorgt demnach für Kopfschmerzen unter deutschen Autofahrern: 45 Prozent glauben, dass sie hier durchfallen würden. Deutlich selbstbewusster sind Deutschlands Fahrer, wenn es um den praktischen Teil geht: Lediglich drei Prozent schätzen ihre Fahrkünste als so schlecht ein, dass ihnen die Lizenz verweigert würde. Aber Achtung: Jeder zehnte Autofahrer ist so unsicher am Steuer, dass er glaubt, sowohl in der theoretischen als auch in der praktischen Prüfung durchzufallen. Damit würden insgesamt 58 Prozent laut Selbsteinschätzung mit durch die Prüfung rasseln.

Lange ist es her

Vor allem ältere Autofahrer trauen sich in Sachen Führerscheinprüfung wenig zu. So glauben zwei Drittel (65 Prozent) zwischen 50 und 65 Jahren, dass sie die Prüfungen spontan nicht bestehen würden. Etwas optimistischer – aber immer noch schlecht – schätzen sich die 40- bis 49-Jährigen ein: 61 Prozent glauben, dass sie die Tests nicht bestehen. Auch zwischen 30 und 39 Jahren ist die Unsicherheit hoch: 57 Prozent schätzen, dass der Prüfer letztlich den Daumen senken würde. Lediglich bei den Befragten zwischen 18 und 29 Jahren herrscht mehrheitlich Vertrauen in das angeeignete Wissen: Nur 46 Prozent glauben, dass sie die Führerscheinprüfung nicht bestehen würden.

Wer der Meinung ist, eventuell Auffrischungsbedarf in Sachen Verkehrsregeln und -zeichen zu haben, kann einen Blick in das Special “Führerschein” auf AutoScout24 werfen. Hier gibt es auch Tipps für die praktische und theoretische Führerscheinprüfung: https://www.autoscout24.de/themen/spezialthemen/fahrschule/

Zum Thema „Führerscheinprüfung“ befragte die Innofact AG vom 29. bis 31. Mai 2017 im Auftrag von AutoScout24 1.025 Autofahrer, bevölkerungsrepräsentativ hinsichtlich des Alters (18-65 Jahre) und Geschlechtes quotiert. Die ausführlichen Umfrageergebnisse erhalten Sie auf Anfrage unter presse@autoscout24.com.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit das größte online Automobil-Anzeigenportal. Der Marktplatz ermöglicht es seinen Kunden, sich den Traum vom eigenen Auto einfach, effizient und stressfrei zu erfüllen. Auf AutoScout24 können Händler und Privatverkäufer Anzeigen für Gebraucht- und Neuwagen schalten. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

AutoScout24 gehört zur Scout24-Gruppe. Diese betreibt führende Online-Marktplätze für Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr