München, 31.08.2017

AutoScout24 AGPI B2B: Gebrauchtwagenpreise steigen gut dreimal stärker als im Vormonat

„Trotz Diskussionen um die Zukunft des Dieselmotors ist in Deutschland insgesamt bei gebrauchten Dieselfahrzeugen noch kein Preisverfall zu beobachten“, sagt Stefan Page, Head of Strategic Accounts bei AutoScout24. „Unsere detaillierten Analysen im Auftrag einzelner Hersteller und Erstausrüster zeigen allerdings, dass dies nicht durchgängig für alle Fahrzeug- und Alterssegmente gilt. Zudem gibt es zwischen einzelnen Städten deutliche Unterschiede in der Preisentwicklung, aufgrund weiterhin drohender Fahrverbote. Ob die Prämien vieler Hersteller für alte Dieselfahrzeuge einen Einfluss auf die weitere Entwicklung nehmen, wird sich zeigen.“

Preisentwicklung: Fast durchgängig positiv, nur Youngtimer leicht im Minus

Im August lagen nahezu alle Alterssegmente im Plus - außer Youngtimer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Diese verloren nach starkem Anstieg im Vormonat aktuell 0,5 Prozent (6.668 Euro). Beim Durchschnittspreis verzeichneten mit einem Prozent bis zu zwölf Monate alte Gebrauchtwagen den stärksten Anstieg im August (Durchschnittspreis: 28.445 Euro), zusammen mit Fahrzeugen im Alter von zehn bis 20 Jahren (4.956 Euro). Dahinter reihten sich Oldtimer ab 30 Jahren ein (+0,9 Prozent, 29.473 Euro), die damit weiterhin das teuerstes Segment darstellen. Die Preise für Gebrauchte im Alter von drei bis fünf Jahren stiegen wie schon im Vormonat um 0,4 Prozent (19.017 Euro). Um 0,3 Prozent kletterten die Preise bei fünf bis zehn Jahre alten Autos (12.118 Euro). Ein- bis Dreijährige legten um 0,2 Prozent auf 25.769 Euro zu.

Angebotsentwicklung: Sinkender Bestand in allen Altersklassen

Nach Zuwachs im letzten Monat, sorgte die Feriensaison im August für einen Abverkauf in sämtlichen Alterssegmenten. Trotz am stärksten gestiegener Preise gehörten junge Gebrauchte (Alter bis zu zwölf Monate) in der Ferienzeit ebenso zu den Verkaufsschlagern wie die günstigen, zehn bis 20 Jahre alten Gebrauchtwagen (je -4,8 Prozent). Knapp dahinter folgten fünf bis zehn Jahre alte Fahrzeuge (-4,2 Prozent) sowie Oldtimer (-3,9 Prozent) und ein- bis dreijährige Gebrauchte (-3,7 Prozent). Ebenso verringerte sich die Anzahl an Youngtimern (-3,4 Prozent). Drei bis fünf Jahre alte Gebrauchtwagen reihten sich dagegen trotz Bestandsabbau (-1,3 Prozent) als Letzte ein.

Beliebtheit: Ansturm bei den Seitenaufrufen nach den Sommerferien

Das Ende der Ferienzeit in vielen Bundesländern sorgte auch bei den Seitenaufrufen für teils zweistellige Zuwachsraten. Damit wurden die leicht gesunkenen Seitenaufrufe vom Vormonat mehr als kompensiert. Den größten Anstieg an Interessenten verbuchten bis zu zwölf Monate alte Gebrauchte mit plus 10,1 Prozent. Dahinter reihten sich im August Oldtimer (+7,7 Prozent) und Youngtimer mit einem Anstieg um 6,2 Prozent. Mit Abstand folgten ein- bis drei Jahre alte (+3,9 Prozent), drei bis fünf Jahre alte (+2,9 Prozent) sowie fünf bis zehn Jahre alte Autos (+1,9 Prozent). Nur geringfügig gesteigertes Interesse lösten zehn bis 20 Jahre alte Fahrzeuge aus (+0,7 Prozent) und landeten in der Gunst potentieller Käufer am Ende des Feldes.

In unserem Studienbereich finden Sie Infografiken zum Download und zur kostenfreien Veröffentlichung sowie weitere Zahlen zur Preis- und Nachfrageentwicklung in den einzelnen Fahrzeug- und Alterssegmenten.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit der größte Online-Automarkt. Mit AutoScout24 können Nutzer Gebraucht- sowie Neuwagen kaufen und verkaufen. Der Marktplatz inspiriert rund um das Thema Auto und hilft, die beste Entscheidung zu treffen. So gehen Autokäufer gut informiert und kaufbereit zum Händler. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 94 Prozent. Mit mehr als 20 Millionen Downloads wurde die App von AutoScout24 als beste, kundenfreundlichste App ausgezeichnet. *

AutoScout24 gehört ebenso wie ImmobilienScout24 zur Scout24-Gruppe.

Weitere Informationen finden Sie unter www.autoscout24.de

* FOCUS-MONEY Studie „Kundenfreundliche Apps“ (Heft 13/17)

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr