München, 30.11.2017

AutoScout24 AGPI B2B: Gebrauchtwagenpreise noch knapp unter 20.000-Euro-Grenze

Der AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index stieg im November um 1,1 Prozent auf 19.754 Euro (Vormonat: 19.546 Euro). Der Preisabstand zum Vorjahresmonat verringerte sich dagegen auf 813 Euro oder 4,3 Prozent (November 2016: 18.941 Euro). Den erneuten Preisanstieg verantworten fünf von sieben Alterssegmenten. Gleichzeitig konnte der Bestand in den meisten Segmenten verringert werden. Für Rückgänge bei den Seitenaufrufen für Gebrauchtwagen sorgten sowohl die Vorweihnachtszeit als auch hohe Neuwagen-Prämien.

„Seit Jahresbeginn sind die Gebrauchtwagenpreise um durchschnittlich 743 Euro gestiegen“, sagt Dr. Felix Frank, Vice President Customer bei AutoScout24. „Bei im Jahresverlauf rund 1,2 Millionen angebotenen Fahrzeugen ergibt sich daraus ein Zuwachs beim Handelsvolumen von knapp 892 Millionen Euro.“

Preisentwicklung: Erneut treiben ältere Fahrzeuge die Preise nach oben

Die Preisrallye hält unvermindert an – und das den fünften Monat in Folge. Abermals legten Youngtimer zwischen 20 und 30 Jahren mit plus 3,1 Prozent den größten Sprung hin (Durchschnittspreis: 7.226 Euro). Aber auch Fahrzeuge im Alter von zehn bis 20 Jahren (5.303 Euro) erfuhren mit plus 1,7 Prozent eine überdurchschnittliche Steigerung. Diese überwiegend von Privatpersonen verkauften Fahrzeuge lösten jedoch nicht alleine den erwarteten Anstieg aus. Mit plus 1,0 Prozent sorgte das Alterssegment der fünf bis zehn Jahre alten Autos (12.392 Euro) ebenso für steigende Preise wie Ein- bis Dreijährige (+0,3 Prozent, 26.298 Euro) und drei bis fünf Jahre alte Gebrauchtwagen (+0,1 Prozent, 19.124 Euro). Preisabschläge erfuhren im November mit minus 0,6 Prozent Oldtimer (ab 30 Jahre, 29.638 Euro) sowie Jungwagen bis zu zwölf Monate (-1,0 Prozent, 28.531 Euro).

Angebotsentwicklung: Sehr junge sowie alte Gebrauchtwagen mit Zuwächsen

Die Bestandzahlen sind dank guten Verkäufen sowohl im Handel als auch im Privatsektor weiterhin überwiegend rückläufig. Fraglich hingegen ist, inwieweit auch die Verschrottung alter Fahrzeuge mit Euro 1 bis 4 aus Aktions-Inzahlungnahmen für ein geringeres Angebot sorgen. So konnten nur Oldtimer (+1,1 Prozent) und junge Gebrauchte im Alter von bis zu zwölf Monaten (+0,7 Prozent) einen Bestandsaufbau verbuchen. Die Angebote in den restlichen Segmenten sanken. Interessant ist, dass bei Youngtimern (-5,3 Prozent) trotz des größten Preisanstiegs zugleich der höchste Bestandsabbau zu beobachten war. Dahinter folgten auch hier zehn bis 20 Jahre alte Gebrauchtwagen (-4,9 Prozent) sowie ein- bis dreijährige Gebrauchte (-4,3 Prozent). Den geringsten Bestandsabbau im November verbuchten Drei- bis Fünfjährige (-3,1 Prozent) und fünf bis zehn Jahre alte Fahrzeuge (-2,9 Prozent).

Seitenaufrufe weiterhin im Rückwärtsgang

In der Vorweihnachtszeit gingen die Seitenaufrufe zurück. Möglicherweise warten Gebrauchtwagenkäufer auf die weiteren Entwicklungen hinsichtlich der diskutierten Diesel-Fahrverbote. Den größten Rückgang verbuchten Oldtimer sowie drei bis fünf Jahre und fünf bis zehn Jahre alte Fahrzeuge mit je 7,6 Prozent weniger Interessenten. Knapp dahinter reihten sich ein- bis drei Jahre alte Gebrauchtwagen (-7,3 Prozent) und Youngtimer ab 20 Jahren (-7,1 Prozent) ein. Es folgten zehn bis 20 Jahre alte (-6,5 Prozent) und als Schlusslicht bis zu zwölf Monate alte Gebrauchte (-5,5 Prozent). Hier scheinen die vielfach eingesetzten hohen Prämienangebote für alte Diesel beim Kauf eines Neuwagens negativ auf den Vertriebskanal “Tageszulassung“ zu wirken.

In unserem Studienbereich finden Sie Infografiken zum Download und zur kostenfreien Veröffentlichung sowie weitere Zahlen zur Preis- und Nachfrageentwicklung in den einzelnen Fahrzeug- und Alterssegmenten.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit der größte Online-Automarkt. Mit AutoScout24 können Nutzer Gebraucht- sowie Neuwagen kaufen und verkaufen. Der Marktplatz inspiriert rund um das Thema Auto und hilft, die beste Entscheidung zu treffen. So gehen Autokäufer gut informiert und kaufbereit zum Händler. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 94 Prozent. Mit mehr als 20 Millionen Downloads wurde die App von AutoScout24 als beste, kundenfreundlichste App ausgezeichnet.*

AutoScout24 gehört ebenso wie ImmobilienScout24 zur Scout24-Gruppe.

* FOCUS-MONEY Studie „Kundenfreundliche Apps“ (Heft 13/17)

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr