München, 01.02.2018

Skoda Yeti beliebtester Neuwagen 2017

Beim Kraftfahrt-Bundesamt hatte man 2017 besonders viel zu tun: Mit 3,44 Millionen Fahrzeugen wurden dort so viele Neuwagen zugelassen wie noch nie. Doch welche Neuwagen sind bei den Deutschen besonders beliebt? Das zeigt jetzt die Top Ten der Neuwagen von AutosScout24, dem europaweit größten Online-Automarkt. Das Ergebnis: Trotz Abgasskandal schafft es der VW-Konzern mit gleich fünf Modellen ins Ranking. Mit dem Skoda Yeti stellen die Wolfsburger auch das beliebteste Modell 2017. Neben den Marken des VW-Konzerns schaffen es ansonsten nur noch asiatische Hersteller in die Top Ten. Das Ranking beruht auf dem Verhältnis von Seitenaufrufen bei AutoScout24 und dazugehörigen Kontaktaufnahmen (Anrufe, Mails). Sebastian Lorenz, Vice President Consumer bei AutoScout24: „Obwohl der Durchschnittspreis bei Neuwagen 2017 bei rund 33.000 Euro lag, dominieren bei den beliebtesten Neuwagen auf AutoScout24 in erster Linie SUVs und günstige Kleinwagen unter 15.000 Euro.“

Auslaufmodell in Bestform

Das bestplatzierte Fahrzeug ist ein Auslaufmodell: So wurde der Skoda Yeti Ende vergangenen Jahres vom Skoda Karoq abgelöst. Dass das Kompakt-SUV sich dennoch bester Beliebtheit erfreut, dürfte daran liegen, dass es das Beste aus zwei Welten verbindet: Die Übersichtlichkeit eines SUV und die Wendigkeit eines Kompaktwagens. Eine Länge von 4,22 Metern macht ihn zu einem Fahrzeug, das nicht nur auf der Landstraße, sondern auch in der Stadt überzeugt. Mit einem Durchschnittspreis von 21.931 Euro gehört das SUV zu den eher teuren Modellen im Neuwagen-Beliebtheitsranking. Nur für den Nissan Qashqai (24.865 Euro) auf Platz fünf und den Kia Sportage (27.327 Euro) auf dem neunten Rang muss noch mehr Geld auf die Theke gelegt werden. Dafür darf man was den Quashqai anbelangt auch auf Sitzen Platz nehmen, die Nissan gemeinsam mit der Nasa entwickelt hat.

Hyundai fährt gleich zweimal vor

Deutlich reduzierter ist man mit dem Hyundai i10 unterwegs, der im Neuwagenranking Platz zwei erreicht. Vor allem der günstige Preis von 11.321 Euro und der Normverbrauch von 4,6 Litern dürften den Ausschlag für dieses Stadtauto geben. Wem das Platzangebot des i10 nicht reicht, aber dennoch bei der Marke Hyundai bleiben will, sollte auf den i20 setzen (Platz drei). Der ist mit einem Durchschnittspreis von 13.362 Euro ebenfalls gut erschwinglich, in der Ausführung mit 1,4 Litern und 100 PS beschleunigt der Koreaner zudem auch ohne große Mühe auf 184 km/h. Der Normverbrauch liegt bei weiterhin niedrigen 5,5 Litern (Automatikgetriebe: 6,4 Liter).

Polo siegt im Bruderduell

Die Marke Volkswagen zieht mit zwei Modellen ins Ranking ein: Dem Polo auf Platz vier und dem up! auf dem zehnten Rang. Die beiden Kleinwagen trennen im Ranking rund 3.000 Euro: Während der Polo im Schnitt für 16.993 Euro angeboten wird, kommt der up! auf 13.811 Euro. Die Preise zeigen, dass hier schon eine Menge Extras verbaut sind, ist doch der up! schon unter 10.000 Euro zu haben und der Polo für unter 13.000 Euro. Auch die Plätze sechs und sieben sichert sich der VW-Konzern: Der Skoda Fabia steht zwar nicht ganz auf Augenhöhe mit dem Polo, kostet aber mit 14.349 Euro noch einmal 2.500 Euro weniger. Etwas tiefer muss man für den Seat Ibiza in die Tasche greifen. Dafür gibt es für 15.527 Euro aber auch ein Auto, das ab März letzten Jahres fast alle Vergleichstests für sich entscheiden konnte. Der große Unterschied zum neuen Polo: Das volldigitalisierte Cockpit, das in seiner Klasse wohl einmalig ist.

Billig geht immer

Doch es geht noch günstiger – mit dem Mitsubishi Space Star, der im AutoScout24 Neuwagenranking auf dem achten Platz vorfährt. 10.868 Euro zahlen Interessierte im Schnitt für den Nachfolger des Mitsubishi Colts. Ein groß geschnürtes Ausstattungspaket können Kunden dafür allerdings nicht erwarten.  

Top Ten der beliebtesten Neuwagen

Januar bis Dezember 2017; auf der Basis des Verhältnisses von Seitenaufrufen und Kontaktaufnahmen; Neuwagen

  Hersteller / Marke und Modell Durchschnittspreis
1. Skoda Yeti 21.931 Euro
2. Hyundai i10 11.321 Euro
3. Hyundai i20 13.362 Euro
4. Volkswagen Polo 16.993 Euro
5. Nissan Qashqai 24.865 Euro
6. Skoda Fabia 14.349 Euro
7. Seat Ibiza 15.527 Euro
8. Mitsubishi Space Star 10.868 Euro
9. Kia Sportage 27.372 Euro
10. Volkswagen up! 13.811 Euro

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit der größte Online-Automarkt. Mit AutoScout24 können Nutzer Gebraucht- sowie Neuwagen kaufen und verkaufen. Der Marktplatz inspiriert rund um das Thema Auto und hilft, die beste Entscheidung zu treffen. So gehen Autokäufer gut informiert und kaufbereit zum Händler. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 94 Prozent. Mit mehr als 20 Millionen Downloads wurde die App von AutoScout24 als beste, kundenfreundlichste App ausgezeichnet. *

AutoScout24 gehört ebenso wie ImmobilienScout24 zur Scout24-Gruppe.

* FOCUS-MONEY Studie „Kundenfreundliche Apps“ (Heft 13/17)

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr