München, 04.08.2011

Durch Bilderkennung übers Smartphone direkt zum Fahrzeuginserat

Für die erweiterte Suche nach dem passenden Auto entwickeln AutoScout24 und T-Labs (Telekom Innovation Laboratories) eine neue Funktion für die Android-Version der AutoScout24-App

Wunschfahrzeug sehen, fotografieren und passende Informationen sowie Angebote direkt aufs Handy erhalten. Genau das ist ab sofort mit der AutoScout24-App für Android-Geräte möglich: Mit Hilfe der „Visual Search“-Funktion innerhalb der AutoScout24-App können Nutzer eines Android-Smartphones über die automatische Bilderkennung direkt auf Fahrzeuginserate aus der AutoScout24-Datenbank zugreifen und erhalten zusätzlich Informationen zum Modell.

Das Prinzip, das hinter der Bilderkennungsfunktion steckt, ist einfach: Sieht ein Nutzer auf der Straße ein Auto, das ihm gefällt und ihn interessiert, kann er es über die Android-Version der AutoScout24-App mit seinem Smartphone fotografieren. Der Nutzer muss das Fahrzeug dafür direkt von hinten aufnehmen. Die Funktion Visual Search nutzt für die Erkennung des Fahrzeugtyps die Geometrie spezifischer Merkmale der Autorückseite. Um dabei den Datenschutz des Inhabers des gesichteten Autos zu gewährleisten, wird das Kfz-Kennzeichen beim Fotografieren sofort vom System ausgeweißt und unkenntlich gemacht. Zusätzlich zu Marke und Modell erhält der Nutzer weitere nützliche Informationen wie Baujahr und Preisparameter sowie passende Angebote zu Fahrzeugen, die auf AutoScout24 inseriert sind. Damit wird das Suchen von relevanten Fahrzeugen auf der Plattform wesentlich vereinfacht.

Kunden-Feedback fließt in die Entwicklung mit ein
Entwickelt wurde die Bilderkennungskomponente bei den T-Labs (Telekom Innovation Laboratories), dem Forschungs- und Innovationsbereich der Deutschen Telekom. „In Kooperation mit AutoScout24 haben wir die innovative Lösung entwickelt, mit der wir zukünftig auch in anderen Anwendungen, beispielsweise im Bereich Augmented Reality einen echten Kundennutzen erzeugen können“, sagt Dr. Susan Wegner, Leiterin des Bereiches Internet und Services bei den T-Labs.
Die mobile Fahrzeugsuche via Bilderkennung wird vorerst als Beta-Version für Android-Geräte zur Verfügung gestellt. Dabei ruft der europaweit größte Online-Automarkt Android-Nutzer zum Test auf und bittet um Verbesserungsvorschläge. „Bei dieser Funktion setzen wir auf die Mitarbeit unserer Kunden. Mithilfe des Crowd Sourcing-Prinzips kann die Lösung um bisher noch nicht erkannte Autotypen erweitert werden. Wir versprechen uns davon wertvolle Einblicke und Nutzererfahrungen, die anschließend direkt in die Weiterentwicklung mit einfließen sollen“, erklärt André Stark, AutoScout24 Geschäftsführer Product & IT.

Weiteres Bildmaterial sowie Testversionen der Visual Search Funktion erhalten Sie auf Anfrage unter presse@autoscout24.com.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr