München, 08.04.2014

AutoScout24 startet neues Portal für Elektro- und Hybridmobilität

Online-Fahrzeugmarkt bietet Informationen und Angebote rund um Elektro- und Hybridantriebe / Repräsentative Umfrage zeigt Mangel an verfügbaren Informationen und Angeboten

Das Informationsbedürfnis zum Thema Elektro- und Hybridmobilität wächst stetig. Für Endverbraucher gestaltet sich die Suche nach entsprechenden Auskünften jedoch immer noch schwierig. Zudem schätzen viele Menschen ihren diesbezüglichen Wissensstand als gering ein, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag von AutoScout24 unter 1.045 Personen zeigt. Demnach geben 54 Prozent der Befragten an, sich beim Thema Elektro- und Hybridmobilität nicht gut informiert zu fühlen. Nicht zu wissen, wo man sich umfassend informieren kann, gilt für ein Viertel (25 Prozent) der Umfrageteilnehmer. Fast ebenso viele (22 Prozent) vermissen eine Plattform, auf der sie gezielt nach Angeboten zu Elektro- und Hybridfahrzeugen suchen können.

Um Usern diese Informationen zur Verfügung zu stellen hat der europaweit größte Online-Automarkt AutoScout24 ein Portal rund um Elektro- und Hybridmobilität gestartet. Auf der Plattform werden die Themenschwerpunkte mit konkreten Fahrzeugangeboten verknüpft. Unter http://elektro.autoscout24.de/ finden Nutzer Informationen rund um Elektro- und Hybridautos, zum Beispiel zur Technologie, Probefahrt und Miete oder Testberichten sowie eine Suche nach entsprechenden Fahrzeugmodellen.

„Mit dem neuen Portal möchten wir Interessierten die Möglichkeit geben, sich einen umfassenden Überblick über Elektro- und Hybridantriebe zu verschaffen“, erläutert Alberto Sanz, Geschäftsführer bei AutoScout24. „Die bereitgestellten Informationen sollen Nutzern bei der Entscheidungsfindung hin zur für sie richtigen Antriebsart helfen. Konkrete Fahrzeugangebote unserer Händlerkunden runden die Plattform ab“, so Sanz weiter.

Das Portal für Elektro- und Hybridmobilität ist aus der AutoScout24-eigenen Ideenschmiede für Themen rund ums Auto entstanden, der sogenannten Innovation Challenge. Bereits im Juli 2013 ging eine erste Version der Plattform online. Informationen wurden vom Bundesverband eMobilität e.V. zur Verfügung gestellt.

Das Markforschungsinstitut Innofact AG befragte vom 28. bis 31. März 2014 im Auftrag von AutoScout24 bevölkerungsrepräsentativ 1.045 Autofahrer zwischen 18 und 65 Jahren.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr