München, 03.09.2014

Europäer und ihr Traumauto: Sicherheit wichtiger als Design

AutoScout24 Umfrage zeigt: Deutsche schätzen Alufelgen, Niederländer den Tempomat, Belgier und Italiener die Einparkhilfe

Italiener achten nur auf elegantes Design und Niederländer kaufen kein Auto ohne Anhängerkupplung? Diese Vorurteile prüft die aktuelle AutoScout24-Umfrage, für die rund 30.000 belgische, deutsche, italienische, niederländische und spanische Autofahrer befragt wurden. Die Studie verrät, was Europäern an ihrem Auto wirklich wichtig ist. Sicherheit steht bei ihnen an erster Stelle, noch vor dem Design (auch bei den Italienern, denen das Design im Ländervergleich mit 57 Prozent jedoch am wichtigsten ist). Der Preis des Traumautos ist lediglich drittrangig. Nur für die Italiener spielt er mehrheitlich eine sehr große Rolle (52 Prozent), während die Niederländer (32 Prozent) im europaweiten Vergleich am wenigsten aufs Geld schauen. Auf Platz vier und fünf folgen Umweltfreundlichkeit und Schnelligkeit.

Das Auto der Frauen: sicher, preiswert und umweltfreundlich

Die europäischen Frauen gehen auf Nummer sicher. In Deutschland liegt 80 Prozent der Frauen die Sicherheit bei ihrem Traumauto sehr am Herzen, während dies nur auf 64 Prozent der Männer zutrifft. Doch Frauen sind auch preisbewusster: Für 42 Prozent der deutschen Frauen muss das Traumauto vor allem günstig sein. Dies sehen nur 29 Prozent der Männer ebenso. Für ein „grünes“ Auto können sich Frauen ebenfalls mehr begeistern. In puncto Umweltfreundlichkeit sind die Italienerinnen (45 Prozent) und Spanierinnen (44 Prozent) Spitzenreiter. Männer legen im Gegenzug mehr Wert auf das Design und die Schnelligkeit eines Autos. Sie scheinen sich mit dem Fahrzeug eher schmücken oder brüsten zu wollen.

Niederländern Tempomat wichtiger als Anhängerkupplung

Geht es um die Ausstattung ihres Traumautos, gehen die Meinungen der Europäer auseinander. Während die Deutschen (63 Prozent) am meisten Wert auf Alufelgen legen, wollen Belgier (63 Prozent) und Italiener (62 Prozent) am wenigsten auf die Einparkhilfe verzichten. Entgegen gängiger Klischees ist Niederländern nicht die Anhängerkupplung am wichtigsten, sondern der Tempomat (70 Prozent). Bei mehr als jedem dritten Niederländer (37 Prozent) darf die Anhängerkupplung bei der Ausstattung des Traumautos dennoch nicht fehlen. Damit liegen sie im europaweiten Vergleich immer noch auf Platz eins.

Delle im Auto – Belgier und Deutsche ärgern sich am meisten

Über eine Delle an der Fahrertür ihres Autos ärgern sich die Belgier am meisten (74 Prozent), dicht gefolgt von den Deutschen (72 Prozent). Niederländer und Italiener reagieren etwas gelassener: 62 Prozent regen sich sehr über die Delle an der Fahrertür auf. Die Belgier suchen auch am schnellsten eine Werkstatt auf. 52 Prozent bringen ihr Auto noch am selben Tag zur Reparatur. Bei den Deutschen sind es nur 17 Prozent. Die Mehrheit (37 Prozent) bringt ihr Auto innerhalb von sieben Tagen zum Fachmann. Ganze 19 Prozent der Deutschen würden sogar gar nicht in die Werkstatt gehen und mit der Delle einfach weiterfahren.Im Rahmen des Internet Auto Awards von AutoScout24 wurden insgesamt rund 30.000 Personen in fünf europäischen Ländern online befragt (Belgien: 1.000, Deutschland: 16.000, Italien: 8.000, Niederlande: 4.000 und Spanien: 3.000). Die Daten wurden im Zeitraum vom 4. März bis zum 30. April 2014 erhoben. Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage unter presse@autoscout24.com.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr