München, 28.11.2014

AutoScout24 AGPI B2B: Gebrauchtwagen-Preise auf Jahresendrally

Der Preisanstieg im November war mit 1,4 Prozent der dritthöchste seit Bestehen des AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index. Nur im September 2013 (+1,6 Prozent) und Oktober 2013 (+2,3 Prozent) war der Wert prozentual höher. Die Differenz zur letztjährigen Preiskurve betrug wie schon im Oktober 4,6 Prozent. Der Durchschnittspreis stieg von 17.151 Euro im Oktober auf 17.389 Euro im November.

„Der Markt für nur kurz zugelassene ‘Neuwagen mit Gebrauchtwagenlabel‘ hat im November mit knapp sieben Prozent nochmal extrem stark zugelegt. Vor allem Markenhändler setzen mit weiterhin steigendem Tageszulassungsanteil zum Jahresendspurt an“, erklärt Stephan Spaete, Senior Vice President Sales & Operations. Seine Prognose: „Um vereinbarte Jahresziele und damit verbundene Boni zu erreichen, dürfte diese Situation auch bis zum Jahresende so bleiben – zusammen mit der stark angekurbelten Nachfrage.“

Preissteigerungen: Die vier- bis zehnjährigen Gebrauchten treiben den Markt

Wie schon die Monate zuvor preisten Gebrauchtwagenverkäufer besonders die vier- bis fünf Jahre alten Fahrzeuge höher ein (+1,1 Prozent, 15.670 Euro). Mit plus 0,8 Prozent dahinter lagen auch im November die fünf- bis zehnjährigen Gebrauchten (10.826 Euro). Preislich gefallen sind hingegen die bis zu einem Jahr alten Fahrzeuge im Angebot (-0,8 Prozent, 25.338 Euro) sowie die ein- bis vier Jahre alten Gebrauchten (-0,1 Prozent, 21.801 Euro).

Angebotsentwicklung: Jungwagenangebot steigt überproportional

Der nahende Jahresschluss macht sich durch einen besonders starken Anstieg von 6,6 Prozent im Angebot bei den bis zu einjährigen Gebrauchten derzeit bemerkbar, was gut für die Käufer ist. Diese werden den Vorteil allerdings beim Weiterverkauf in ein paar Jahren ebenfalls weiterreichen müssen. Weniger stark stieg das Angebot mit 0,7 Prozent bei den vier- bis fünfjährigen Gebrauchtwagen. Das Segment der ein- bis vierjährigen Fahrzeuge folgt mit plus 0,4 Prozent. Lediglich fünf- bis zehnjährige Gebrauchte wurden weniger häufig angeboten (-1,2 Prozent).

Nachfrage zieht an: Interessenten suchen verstärkt über alle Segmente hinweg

Die Nachfrage hat sich im November im Vergleich zum Vormonat deutlich gesteigert. Gerade junge Gebrauchte bis zu einem Alter von zwölf Monaten legten besonders stark zu (+5,3 Prozent). Aber auch die Vier- bis Fünfjährigen (+2,6 Prozent) sowie die fünf- bis zehnjährigen Fahrzeuge (+1,7 Prozent) machten Boden gut. Selbst Fahrzeuge bis zu einem Alter von vier Jahren wiesen im November nachfrageseitig ein Plus von 1,0 Prozent auf. So scheint die Weihnachtsstimmung den Zahlen zufolge langsam auch den Gebrauchtwagenmarkt zu erfassen.

Weitere Daten zum Gebrauchtwagenmarkt im November sowie die Kurvengrafik im Format 16:9 finden Sie in den angehängten Dateien. Die Infografik können Sie in Druckauflösung in unserem Pressebereich (http://www.autoscout24.de/presse) herunterladen und kostenfrei publizieren. Unter diesem Link finden Sie im Dokument "AGPI November B2C" zudem weitere Informationen zur Preis- und Nachfrageentwicklung in einzelnen Fahrzeugsegmenten.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr