München, 19.05.2015

Gebrauchtwagen: Farbe bekennen

Bei diesen Marken und Modellen geht es bunt zu

Feuriges Rot, himmlisches Blau oder knalliges Orange gefällig? Gut zwei Drittel (68 Prozent) der deutschen Autokäufer mögen es nicht bunt. Sie sind konservativ – zumindest was die Außenlackierung ihrer Autos anbelangt und interessieren sich für Schwarz (30 Prozent), Silber (16 Prozent), Grau (zwölf Prozent) oder Weiß (zehn Prozent), hat der AutoScout24-Europa-Report 2014 gezeigt. Immerhin ein Drittel der Autokäufer mag es jedoch bunt. Eine aktuelle Auswertung der Fahrzeuge auf AutoScout24 verrät, welche Marken und Modelle am häufigsten Farbe bekennen.

Ferraris besonders farbenfroh

Es gibt Marken, mit denen man gleich eine bestimmte Farbe assoziiert – zum Beispiel Ferrari. Immerhin mehr als die Hälfte (51 Prozent) der italienischen Nobelflitzer auf AutoScout24 sind farbig, 41 Prozent erstrahlen im klassischen Rot. Auf Platz zwei der buntesten Marken liegt Daihatsu mit 48 Prozent farbenfrohen Autos. Die häufigsten Farbtöne bei den Fahrzeugen des japanischen Kleinwagenspezialisten sind Rot und Blau (je 17 Prozent). Zwei amerikanische Marken folgen im Ranking der farbigsten Hersteller: Auf dem dritten Platz Chevrolet mit 35 Prozent und Chrysler mit 32 Prozent.

Audi 80 kunterbunt

Auffällig ist, dass die deutschen Hersteller bei der Hitliste der farbenfrohen Lackierungen fast gänzlich fehlen. Lediglich Mini schafft es als einzige deutsche Marke mit 29 Prozent bunter Fahrzeuge in die Top Ten. Betrachtet man die Modelle fallen ebenfalls ein paar wenige farbige deutsche Ausreißer auf. Zu diesen Ausnahmen gehört der Youngtimer

Audi 80. Auf AutoScout24 sind 20 Prozent dieser Mittelklasse-Wagen rot, 18 Prozent grün und drei Prozent golden. Beim Kleinwagen Opel Tigra ist Blau ganz weit vorne: 31 Prozent der angebotenen Tigras haben diese Farbe.

Allgemein scheint es Modelle zu geben, die für bestimmte Farben gemacht sind. Das Modell mit dem höchsten Anteil (29 Prozent) an angebotenen roten Fahrzeugen ist der Citroën C1. Bei Grün führt der Geländewagen Suzuki Jimny mit 27 Prozent. Den höchsten Gelbanteil im Angebot hat der Fiat Panda und den höchsten Orangeanteil der Jeep Renegade (jeweils 13 Prozent).

Vorteile farbiger Fahrzeuge

Auch wenn nur rund ein Drittel der Autokäufer nach ihnen sucht: Autos mit farbigen Lackierungen haben Vorteile. Zum einen sind sie im Straßenverkehr auffälliger und zum anderen als Gebrauchtwagen in der Regel günstiger als vergleichbare Autos in Schwarz, Weiß, Silber oder Grau. Das bestätigt auch Michael Gebhardt, Autoexperte bei AutoScout24: „Man kann als Käufer sicher das eine oder andere Schnäppchen machen, wenn man seine Suche nicht auf unbunte Autofarben für seinen Gebrauchten begrenzt.“

Die Top Ten der Marken mit bunten Farben auf autoscout24.de

  Hersteller/Marke Anteil farbiger Fahrzeuge
1. Ferrari 51%
2. Daihatsu 48%
3. Chevrolet 35%
4. Chrysler 32%
5. Mazda 29%
6. Lancia 29%
7. Mini 29%
8. Suzuki 28%
9. Honda 27%
10. Mitsubishi 27%

(Stand: April 2015; Auswertung des Angebots auf AutoScout24 mit „bunten“Farben)

Die Top Fünf der Modelle mit bunten Farben auf autoscout24.de

  Rot Gelb Orange Blau Grün Violet Gold
1. Citroën C1: 29% Fiat Panda: 13% Jeep Renegade: 13% Opel Tigra: 31% Suzuki Jimny: 27% Ford Escort: 8% Mercedes-Benz 230: 4%
2. Toyota Aygo: 25% Citroën C4 Cactus: 10% Renault Captur: 7% Fiat Grande Punto: 30% Land Rover Defender: 25% Peugeot 108: 8% Mercedes-Benz 190: 3%
3. Alfa Romeo Mito: 23% Ford Tourneo Connect: 10% Ford Ranger: 6% Ford Focus C-Max: 25% Mazda 323: 19% Peugeot 107: 5% Opel Omega: 3%
4. Kia Soul: 21% Opel Adam: 10% VW Amarok: 6% Opel Agila: 25% Audi 80: 18% Citroën C4 Cactus: 4% Audi 80: 3%
5. Audi 80: 20% Seat Mii: 9% Mini Cooper S: 5% Ford Fusion: 23% Chevrolet Spark: 14% Nissan Micra: 4% Peugeot 407: 2%

(Stand: April 2015; Auswertung des Angebots auf AutoScout24)

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit das größte online Automobil-Anzeigenportal. Der Marktplatz ermöglicht es seinen Kunden, sich den Traum vom eigenen Auto einfach, effizient und stressfrei zu erfüllen. Auf AutoScout24 können Händler und Privatverkäufer Anzeigen für Gebraucht- und Neuwagen schalten. Darüber hinaus bietet das Portal seinen Kunden Werbeprodukte an, wie zum Beispiel Display-Werbung und Produkte für die Interessentengewinnung unter anderen Teilnehmern im Automobilsektor und in angrenzenden Märkten. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

AutoScout24 gehört zur Scout24-Gruppe. Diese betreibt führende Online-Marktplätze für Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr