München, 14.03.2017

Endlich wieder Sonne: Top Ten der begehrtesten Cabrios

Mercedes-Benz, BMW und Porsche beherrschen das Ranking

Was gibt es Schöneres als die Sonne auf der Haut? Deshalb startet die alljährliche Cabrio-Saison für Frischluftliebhaber und Sonnenhungrige oft bereits im Frühling. Doch für welche der Oben-ohne-Modelle begeistern sich Gebrauchtwagen-Interessenten am meisten? Europas größter Online-Automarkt AutoScout24 wollte es genau wissen. Eine Analyse der aktuell über 50.000 auf www.autoscout24.de eingestellten Cabrios ergab: Der Porsche Boxster gehört zu den begehrtesten Angeboten in Deutschland. Sebastian Lorenz, Vice President Consumer bei AutoScout24, erklärt seine Beliebtheit wie folgt: „Der seit 1996 angebotene Mittelmotor-Porsche bietet die derzeit günstigste Möglichkeit, ein noch aktuelles Cabrio-Modell der Stuttgarter Sportwagenschmiede zu fahren. Bei den über 700 Boxstern auf unserer Plattform reicht die Preisspanne von 6.000 Euro für Fahrzeuge der ersten Serie bis zu 130.000 Euro für das puristische Topmodell Porsche Boxster Spyder mit Kurzzeit-Zulassung.“ Direkt dahinter folgen zwei BMW, die in ihrer Ausprägung unterschiedlicher kaum sein könnten.

Deutsche Premiummodelle dominieren Cabrio-Träume

Hinter dem Porsche Boxster (Durchschnittspreis gebraucht: 34.989 Euro) platziert sich auf Rang zwei die BMW Z-Reihe (20.706 Euro). Ebenso als offener Zweisitzer konzipiert begeistern die Münchner Roadster insbesondere in Kombination mit den turbinenhaft laufenden Reihen-Sechszylindern. Als Z3 1995 eingeführt, ist vor allem der Z4 der zweiten Generation (ab 2009) mit Alu-Klappfaltdach auch problemlos ganzjährig einsetzbar. Das gleiche gilt für das viersitzige Familien-Cabrio der 3er-Reihe (12.667 Euro) auf Platz drei. Denn trotz des ursprünglich klassischen Stoffverdecks zwischen 1982 (intern E30) und 2005 entschied man sich bei BMW ab 2006 beim 3er Cabrio (E90) ebenfalls für eine Klappdachvariante aus Metall. Bei Kennern innerhalb der 3er-Baureihe besonders beliebt: Erste Fahrzeuge aus der E30-Serie. So werden für gepflegte, „unverbastelte“ 325i Oldtimer-Cabrios aus den Achtzigern mittlerweile Liebhaberpreise von bis zu 50.000 Euro aufgerufen.

Noch wesentlich mehr werden für einzelne Jahrgänge des viertplatzierten Mercedes-Benz SL verlangt (Durchschnittspreis: 35.678 Euro). Hier reicht die Preisspanne von rund 5.000 Euro für R 107 US-Importe aus den 1980er Jahren bis zu weit über zwei Millionen für einen historischen Mercedes-Benz SL Gullwing mit Flügeltüren aus dem Jahr 1957. Günstiger unter freiem Himmel fahren lässt sich mit den Cabrios der CLK-Baureihe von Mercedes-Benz auf Platz fünf (10.892 Euro, intern A 208/209). Schließlich wurden die auf der C-Klasse basierenden Viersitzer mit Stoffverdeck zwischen 1989 und 2009 mehr als 700.000 Mal gebaut – mit Vierzylinder-, Sechszylinder-Diesel oder auch als AMG-DTM Sonderedition mit 582 PS V8.

Mazda und Audi ebenfalls vertreten

Platz sechs geht an die Stuttgarter Benz-Konkurrenz, den Porsche 911 (79.502 Euro). Der „Neunelfer“ sorgt seit Jahrzehnten unter Anhängern nicht nur als Cabrio (seit 1983) für Ekstase. Auch das Alleinstellungsmerkmal Sechszylinder-Boxermotor im Heck begeistert die Fan-Gemeinde. Dagegen ist das siebtplatzierte Audi A4 Cabrio günstiger (10.530 Euro) und wirkt im Vergleich zum 911er schlicht. Die Stufenheckform bietet ausreichend Stauraum und Platz für einen Wochenendausflug mit Freunden. Zudem rufen Anbieter für das überwiegend frontgetriebene A4 Cabrio im Durchschnitt den geringsten Preis der Cabrio-Top Ten auf.

Platz acht belegt mit dem SLK von Mercedes (16.846 Euro) erneut ein Schwabe mit festem Klappfaltdach. 1996 in erster Auflage erschienen, befinden sich aktuell rund 1.900 Angebote auf dem Portal. Auf gut 1.100 Fahrzeuge können Interessierte beim Mazda MX5 auf Platz neun zugreifen (10.890 Euro). Der günstige Japaner mit Heckantrieb wurde 1989 präsentiert und hat aufgrund robuster Technik und einfacher Handhabung des Stoffdachs mittlerweile eine ebenso große Fangemeinde wie die deutschen Premium-Roadster. Einzig auf Rost in den Schwellern längs unterhalb des Türeinstieges sollte beim Kauf des leichten Zweisitzers geachtet werden. Denn gerade vor den hinteren Radkästen sammelt sich bei verstopften Wasserabläufen der B-Säule gerne mal Rost. Hiervon bleibt das E-Klasse Cabrio (33.547 Euro) auf dem zehnten Platz vorerst verschont. Der CLK-Nachfolger (A 207) kam erst 2009 auf dem Markt und lief seinerzeit extern bei Karmann in Osnabrück vom Band.

Top Ten der beliebtesten Cabrios auf AutoScout24

(November 2016 bis Februar 2017; Angebote gebrauchter Cabrios von Händlern und Privatpersonen; sortiert nach Detailseitenaufrufen pro Inserat/Fahrzeug; Mindestanzahl der eingestellten Fahrzeuge pro Modell: 500)

  Marke/Modell Durchschnittspreis gebraucht
1. Porsche Boxter 34.989 €
2. BMW Z Roadster 20.706 €
3. BMW 3er Cabrio 12.667 €
4. Mercedes-Benz SL 35.678 €
5. Mercedes-Benz CLK Cabrio 10.892 €
6. Porsche 911 79.502 €
7. Audi A4 Cabrio 10.530 €
8. Mercedes-Benz SLK 16.846 €
9. Mazda MX5 10.890 €
10. Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio 33.547 €

Cabrio-Angebote sowie weitere hilfreiche Informationen zum Autokauf finden Interessierte unter: http://www.autoscout24.de/auto/aufbautyp/cabrio/

Über AutoScout24

AutoScout24 ist europaweit das größte online Automobil-Anzeigenportal. Der Marktplatz ermöglicht es seinen Kunden sich den Traum vom eigenen Auto einfach, effizient und stressfrei zu erfüllen. Auf AutoScout24 können Händler und Privatverkäufer Anzeigen für Gebraucht- und Neuwagen schalten. In Deutschland genießt AutoScout24 in seiner Zielgruppe eine einzigartige gestützte Markenbekanntheit von 95 Prozent.

AutoScout24 gehört zur Scout24-Gruppe. Diese betreibt führende Online-Marktplätze für Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Kontakt Kommunikationsagentur

Lewis Communications GmbH
Steffen Schneider
Telefon: 089-1730-1920

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr