München, 18.10.2018

Umfrage: Klorolle auf der Hutablage geht gar nicht

Auch Plüschaufsätze für Lenkrad und Schaltknüppel gelten als peinlich / Wunderbäumchen am Innenspiegel stört hauptsächlich Männer

Unser Auto soll schöner werden – das denken sich offenbar viele Fahrer und staffieren ihre Fahrzeuge mit allerlei Dekokram aus. Von der Klorolle auf der Hutablage über den Wackeldackel auf dem Armaturenbrett bis hin zum Fußballwimpel an der Seitenscheibe – manche dieser Accessoires sind ganz schön peinlich. AutoScout24 wollte wissen, wo die größten Fettnäpfchen lauern und hat dazu gemeinsam mit Innofact 1.000 Autohalter repräsentativ befragt*. Gar nicht gehen demnach die Klorolle mit gehäkelter Abdeckung, eine Lenkradhülle aus Plüsch und ein Plüschaufsatz für Handbremse und/oder Schaltknüppel.

Sie ist der Klassiker aller Auto-Accessoires: Die Klorolle auf der Hutablage, scheu versteckt unter einem farbigen Häkelmützchen. Zwei Drittel der deutschen Autohalter (65 Prozent) finden das einfach nur blamabel. Auch Plüsch kommt nicht besonders gut im Cockpit an. So ordnen 56 Prozent der Befragten Lenkradhüllen aus Plüsch in die Kategorie „geht gar nicht“ ein, 54 Prozent lehnen Plüschaufsätze für Handbremse und/oder Schaltknüppel ab. Ebenfalls ein No-Go sind Wackeldackel auf dem Armaturenbrett: Für 41 Prozent ist dieses Geschaukel schlichtweg fehl am Platz. Wer hingegen seinen Sitz mit einer Auflage aus Holzperlen drapiert, muss nur bei einem Drittel (34 Prozent) der anderen Autohalter mit Augenrollen rechnen. Ähnlich sieht es bei Kuscheltieren aus, die unter der Heckscheibe drapiert sind (32 Prozent), und bei Servietten-Halterungen, also etwa einer Kleenex-Box, auf dem Armaturenbrett (29 Prozent).

Wunderbäumchen düpiert vor allem Männer

Relativ ungeniert können Autohalter ihre überdimensionierten Lautsprecher im Heck installieren – lediglich 27 Prozent der Befragten stoßen sich daran. Auch der Wimpel des eigenen Fußballvereins an der Seitenscheibe, Innenspiegeldekoration wie Würfel, Traumfänger oder das Wunderbäumchen sorgen nicht für hohe Ausschläge auf der Peinlichkeitsskala – nur jeweils rund jeder Vierte sagt: Das geht gar nicht! Allerdings finden Männer Innenspiegeldeko deutlich unpassender als Frauen. So stufen 26 Prozent der Herren das Wunderbäumchen als blamabel ein, aber nur 18 Prozent der Damen. Frei von jedem Schamgefühl in Sachen Fahrgastzellendeko gibt sich jeder zehnte Autohalter. Ihrer Ansicht nach ist keines der Accessoires peinlich.   

Plüsch im Auto provoziert

Frage: Was sind aus Ihrer Sicht die peinlichsten Auto-Accessoires?

  Gesamt Männer Frauen
Klorolle mit gehäkelter Abdeckung auf der Hutablage 65% 64% 66%
Lenkradhülle aus Plüsch 56% 58% 53%
Plüschaufsatz für Handbremse und/oder Schaltknüppel 54% 53% 55%
Wackeldackel auf dem Armaturenbrett 41% 42% 39%
Autositzauflage aus Holzkugeln 34% 36% 32%
Kuscheltiere auf Hutablage oder Armaturenbrett 32% 34% 30%
Servietten-Halterung (Kleenex-Box) auf Armaturenbrett 29% 32% 27%
Überdimensionierte Lautsprecher auf der Hutablage 27% 28% 26%
Wimpel des eigenen Fußballvereins an der Seitenscheibe 23% 23% 22%
Innenspiegel-Deko: Würfel, Traumfänger, Boxhandschuhe o.ä. 22% 25% 19%
Wunderbäumchen am Innenspiegel 22% 26% 18%
Mini-Staubsauger im Handschuhfach 15% 17% 13%
TV-Screens in den Rücklehnen 9% 10% 8%
Nichts davon – ich finde keines dieser Accessoires peinlich 11% 11% 12%

Quelle: www.autoscout24.de/Innofact; Basis: repräsentative Stichprobe von 1.001 Autohaltern im August 2018; Alle Angaben in Prozent.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr