München, 11.01.2019

Umfrage: Wer sein Auto liebt, der wäscht es

Neun von zehn Deutschen haben Neujahrsvorsätze für ihr Auto / Am wichtigsten: Häufiger waschen, mehr mit dem Auto verreisen und weniger Geschwindigkeitsübertretungen

Nicht mehr rauchen, gesünder essen, mehr Sport machen: Das sind hierzulande die gängigen Neujahrsvorsätze. Doch auch in Sachen Auto nehmen sich die Deutschen einiges vor: Fast 90 Prozent wollen 2019 manches besser machen. Ganz oben auf der Agenda: Das Auto häufiger waschen, mit dem Auto verreisen und Geschwindigkeitslimits einhalten. Das sind Ergebnisse einer aktuellen, repräsentativen Umfrage von AutoScout24. Der europaweit größte Online-Automarkt hat gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact 1.000 Autohalter zu dem Thema befragt*. Lediglich zwölf Prozent sagen demnach, dass sie sich rund um das eigene Fahrzeug gar nichts vorgenommen haben. Das Ergebnis zeigt somit auch, welche Bedeutung dem Auto hierzulande zukommt.

Wahre Schönheit kommt von … außen!

Besser aussehen – das wünschen sich viele Menschen für das neue Jahr. Und was für einen selbst gilt, das gilt natürlich auch für des Deutschen liebstes Kind: das Auto. Entsprechend setzt sich jeder Zweite (53 Prozent) zum Ziel, das Fahrzeug 2019 häufiger zu putzen bzw. zu waschen. Lediglich 15 Prozent scheinen hingegen an den Grundsatz „wahre Schönheit kommt von innen“ zu glauben und nehmen sich deshalb regelmäßigere Kontrollbesuche bei der Werkstatt vor.

Urlaub wichtiger als Inspektion

Einen deutlich höheren Stellenwert als der Besuch beim Mechaniker hat der Urlaub. Ganze 40 Prozent wollen 2019 mit dem Auto verreisen. Dabei scheint das Thema Achtsamkeit auch das Cockpit erobert zu haben: So gilt für viele das Motto „Reisen statt Rasen“. Knapp jeder Dritte (31 Prozent) setzt sich zum Ziel, die Geschwindigkeitsbegrenzungen regelmäßig einzuhalten. Und 19 Prozent sagen: Ich will 2019 generell langsamer fahren.

Bußgelder vermeiden

Wer während der Fahrt am Handy hängt, kriegt erstens weniger von dem mit, was vor der Stoßstange passiert und riskiert zudem ein hohes Bußgeld sowie Punkte in Flensburg. Grund für 14 Prozent der deutschen Autofahrer, sich vorzunehmen, seltener am Steuer zu telefonieren. Generell wollen 14 Prozent 2019 schlichtweg weniger Strafzettel bekommen. Und jeder Zehnte nimmt sich vor: Ich werde nicht mehr so oft im Parkverbot parken.

Wer sein Auto liebt, der wäscht es

Frage: Was sind Ihre Autovorsätze für das neue Jahr?

  Gesamt Männer Frauen
Das Auto öfter putzen/waschen 53% 50% 56%
Mit dem Auto verreisen 40% 42% 38%
Geschwindigkeitsbegrenzung regelmäßig einhalten 31% 34% 28/
Langsamer fahren 19% 22% 17%
Regelmäßiger zur Inspektion fahren 15% 17% 13%
Generell weniger Strafzettel bekommen 14% 16% 12%
Nicht mehr während der Fahrt am Steuer telefonieren 14% 16% 11%
Auto verkaufen 12% 14% 11%
Nicht mehr so oft im Parkverbot parken 10% 12% 8%
Nichts von alledem 12% 11% 14%

* Quelle: www.autoscout24.de / Innofact; Basis: repräsentative Stichprobe von 1.003 Autohaltern zwischen 18 und 65 Jahren; Befragungszeitraum: 28. bis 30. November 2018; alle Angaben in Prozent; Mehrfachantworten waren möglich.

AutoScout24-Pressemeldungen als RSS-Feed abonnieren

Pressestelle AutoScout24

Telefon: 089-44456-1185
E-Mail: presse@autoscout24.de

Mehr zu AutoScout24

Unternehmensportrait

AutoScout24 stellt sich vor: Wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun.
Mehr